Datenschutz - kriminell (unterhaltsam)

Habt Ihr Euch schon mal alte Krimis unter dem Aspekt der DSGVO angesehen? Kann unterhaltsam sein. 

 

Denn... 

 

Schon nach wenigen Minuten gibt jemand am Telefon Auskünfte über, genau,  personen-bezogene Daten an Menschen, die ungehemmt danach fragen. Wie heißt denn der Verdächtige, ah mit Vorname Max und hintenrum Schieberhannes. Und der wohnt - ah, in der Abmurksgasse 22. Und war dieser oder jener und wenn ja wann, mit wem und warum überhaupt in der Lola Bar?

 

Und natürlich nimmt der Detektiv Einblick ins Meldebuch des Hotels, ob schäbige Absteige
oder Luxusherberge. 

Überrascht es uns da wirklich, dass natürlich ein Vernehmungsprotokoll beim Chef-
Inspektor augentechnisch abgegriffen werden kann? 
Je nach Gusto natürlich auch
mal eben gelesen wird.
Da ist das berechtigte Interesse eher unberechtigte Neugier. Aber - das war noch
nicht das Ende der Datenschmutzerei. 

 

Denn... 

 

Kurz darauf werden bei einer Anwaltskanzlei leicht zugängliche personenbezogene 
Daten in Karteikästen durchwühlt. Während unser Detektiv beim Anwalt sitzt und
nach dem Inhalt und den Begünstigten des 
Testamentes fragt und nach kaum
wahrnehmbarer Gegenwehr diesen auch 
vom Rechtsbeistand des Ermeuchelten
erhält. 

 

Die so erheischten Daten werden von unseren schnüffelnden Protagonisten auf Papier notiert, per Schreibmaschine abgetippt (Miss Lemon zum Diktat) und jedem hergezeigt, der es nicht wissen will oder inklusive Telefon-Nummer, 

Adresse, Heiratsurkunde und weiteren Intimitäten offen irgendwo liegengelassen, wo jeder vorbeirauschende Verdächtige, Inspektor oder die neugierige Zugehfrau ihrer ansichtig werden kann. 

 

Und so geht das beständig weiter. Ob Ämter und Behörden, ob Ärzte oder Krankenhäuser, ob Polizei oder Anwalt, egal - jeder plaudert bereitwillig oder hat bestenfalls lächerliche Zutrittskontrollen zu sensiblen (personenbezogenen) Daten. 

 

Jetzt ahne ich schon die Kritiker, die einwerfen - ja aber heute ... Genau! Heute schaut das anders aus. Heute gibt es die bei manchem so gescholtene DSGVO, die europaweit dafür sorgt, dass personenbezogene Daten geschützt werden.
Ob im Krimi oder im wahren Leben. Ob bei Arzt 
oder Anwalt. Ob on- oder offline.

 

Wir sind nicht sicher aber wir sind sicherer. 

 

„Alles, was man für einen Krimi braucht, ist ein guter Anfang und ein Telefonbuch, 
damit die Namen stimmen.“

Georges Simenon